rocola-slider

Kühlung

Es empfiehlt sich, die Ernte in den kühleren Morgenstunden durchzufahren. Unmittelbar nach der Ernte ist möglichst frühzeitig herunterzukühlen auf im Idealfall 0 Grad, um die Stoffwechselvorgänge im Korn zu verlangsamen, d.h. die Umwandlung von Zucker in Stärke zu verzögern. Normalsüße Zuckermaiskolben sind bei Kühlung auf etwa 5 Grad knapp eine Woche haltbar, liegen aber dann im Zuckergehalt nur noch unwesentlich über frisch geerntetem Feldmais, den sich mancher Verbraucher „direkt“ besorgt. Extrasüße Zuckermaissorten lassen sich deutlich länger lagern und bieten dem Verbraucher auch über einen verlängerten Vermarktungsweg immer noch ein Produkt, das sich deutlich positiv im Geschmack darstellt.

Bei größeren Flächen und beim Vorhandensein eines geeigneten Vermarktungspartners kann unter Einsatz einer Vacuum- bzw. Hydro-Kühlung extrasüßer Zuckermais bis zu 10 Tage lang vermarktet werden, sofern die folgende Kühlkette mit etwa 5 – 8 Grad beim nachfolgenden Einzelhandel eingehalten wird. Die Erntezeit liegt für direkt gesäte Bestände ohne Folienabdeckung normalerweise zwischen Mitte August und Anfang September. (vg. Kapitel Erntestaffelung).