rocola-slider

Bestandsdichte

Noch wichtiger als bei Feldmais ist bei Zuckermais zur Frischmarktversorgung ein regelmäßiger Kornansatz bis in die Kolbenspitze. Die Art der Anlage der weiblichen Blüten auf dem Kolben ist sortenbedingt. So werden z.B. die Zahl der Kornreihen, der Spindeldurchmesser und anderes genetisch festgelegt. (Vergl. Sortenblatt).

Die Ausbildung der Körner überhaupt hängt von der korrekten Befruchtung der vielen Narbenfäden ab. Ist der Bestand zu dicht und mastig, gelangt häufig nicht genug Pollen an die Narbenfäden, und gleichzeitig ist die Blühzeit der bestäubenden Rispe (=Pollenflugzeit) verkürzt und ggf. nicht lang genug, um die zuletzt gebildeten Körner an der Spitze des Kolbens zu befruchten. Entsprechend ergibt sich je nach Reifezeit und Wuchsart der Sorten eine sortenabhängige Bestandesdichte von 6 – 8 Pfl/m²-