rocola-slider

Die gewünschte Bestandesdichte wird unter Berücksichtigung des Bodenzustandes, der Saattechnik, der Saatzeit, der Sorte und der Vermarktungsziele anhand des Tausendkorngewichtes und der Keimfähigkeit vorherbestimmt.

EMPFOHLENE SAATSTÄRKEN

AGRI-Hybridsorten:   3,5 bis 4,5 EH/ha | angestrebte Pflanzenzahl/m² x 4
EH Saatgut/ha = (Keimfähigkeit % abzüglich 10%)

70 bis 100 Pflanzen/m² haben sich in der Praxis wie auch in Versuchen hinsichtlich Sortierungsergebnissen und Vermarktungserfolgen als optimal erwiesen!

Ein zu dichter Bestand deutlich über 120 Pflanzen/m² führt leicht zu vorzeitigem Abreifen, ohne die sortentypischen Form erreicht zu haben, zu erhöhtem Befallsdruck durch Blattkrankheiten sowie zu einem zu hohen Anteil kleiner Sortierung, während eine dünnere Bestandesdichte unter 60 Pflanzen/m², zu Reifeverzögerung, zu Ertragsminderung und bei den Rijnsburger Sorten zu einem gehäuften Auftreten von Starrhälsen führt.

Besonders groß fallende Ware läßt sich durch Verringerung der Bestandesdichte nur mit hierfür geeigneten und geprüften Sorten erzielen. (AGRI-Hybridsorten)