rocola-slider

Die Zwiebelpflanze stellt recht hohe Ansprüche an eine gleichmäßige Wasserversorung. Das stark verzweigte Wurzelwerk reicht im Allgemeinen nur bis in 60 cm Tiefe herunter, die junge Pflanze wurzelt entsprechend flacher. Zur Ertragssicherung sind Beregnungsanlagen ausreichender Kapazität unbedingt empfehlenswert.

Regenkanonen haben bekannte Nachteile wie große Tropfen, hohe Prallgeschwindigkeit, mit entsprechenden Folgen wie Verschlämmungen bzw. Laubschäden an der Kultur.

beregnung

Besser sind Kreisregner, im Idealfall als Netzanlage (wie heute in Österreich verbreitet). Wie für alle Kulturen gilt: möglichst warmes Wasser verwenden, Beregnung in den kühlen Morgenstunden, um Temperaturschocks zu vermeiden.

Im Allgemeinen kommt die Zwiebel mit einer zweimaligen Regengabe von je 20 – 30 mm für Sommerzwiebeln aus. Winterzwiebeln benötigen eine Sicherstellung der Wasserversorgung vor allen Dingen zum Auflaufen im August bis September.